Mediation im Gemeinwesen

 

Die Ruhe in den eigenen vier Wänden ist ein kostbares Gut. Wird sie gestört – von fremden Gerüchen, Schuhgetrappel oder Hundegebell aus der Wohnung nebenan, können Nachtbarschaften zum Alptraum mutieren. Zunehmende Adressierungen von Fehlern gegenüber der anderen Seite sind ein Indiz hierfür. Statt miteinander zu reden werden Ultimaten gestellt oder die Polizei gerufen.

Mit Hilfe einer Schlichtung wie z.B. mit einer Mediation können Konflikte in der Nachbarschaft konstruktiv und nachhaltig gelöst werden. Für die festgefahrenen und eskalierten Konflikte braucht es häufig neutrale Dritte, die die Beteiligten dabei unterstützen. Das geschieht mit einer Mediation. Es entsteht eine veränderte Atmosphäre und Feindbilder lösen sich auf.

In einer Mediation geht es, anderes als in einem Rechtsstreit, um die Interessen und Bedürfnisse jedes Einzelnen. Alle Konfliktparteien können diese jeweils darstellen und dadurch Verständnis füreinander entwickeln und Lösungen erarbeiten. Die Frage kann auch sein: „was bist du bereit in dieser Sache für die andere Seite zu tun? Oder um was möchtest du die andere Seite bitten!“.

Mit Sicherheit ist eine Mediation kostengünstiger als ein gerichtlicher Streit mit oftmals unsicherem Ausgang. Die Kosten für eine Mediation betragen pro Zeitstunde i.d.R. zwischen 60€ - 300€. Alle Beteiligten werden unter der Anleitung eines Mediators gehört. Auch große Gruppierungen können mit Hilfe der Mediation eingebunden werden und ihre Interessen äußern.

 

zurück